20.09.2020 - 16:25 Uhr
Ilsenbach bei PüchersreuthOberpfalz

Nach der Trauung mit der Drehleiter hoch hinaus

Den Bund fürs Leben schlossen am Samstag in der Wallfahrtskirche St. Quirin bei Püchersreuth Karin und Stefan Reber.

Vor der Kirche erwartet das Brautpaar ein buntes Spalier.
von Lena Schulze Kontakt Profil

In der Wallfahrtskriche St. Quirin bei Püchersreuth gaben sich am Samstag Karin Reber (geborene Leipold) aus Rotzendorf und Stefan Reber aus Weiden das Ja-Wort. Die Trauung vollzog Pater Rafau vom Kloster St. Felix in Neustadt. Sängerin Heidi Reil begleitete den Gottesdienst musikalisch. Ein buntes Spalier erwartete die frischgetrauten Eheleute vor der Kirche. Neben der KLJB Wurz und den Arbeitskolleginnen der Braut gratulierte die Feuerwehr Weiden, bei denen der Bräutigam Gruppenführer ist.

Nach dem das Brautpaar den Schlauchspalier durchschritten hatte, ging es mit der Drehleiter in die Luft. In 30 Metern Höhe gab es ein Küsschen in trauter Zweisamkeit und einen weiten Panoramablick über die Heimat der Braut, sogar das gemeinsame Haus in Rotzendorf, in dem die beiden seit fast einem Jahr wohnen, konnten die Frischvermählten von oben sehen. Seit vier Jahren sind die 34-jährige Arzthelferin und der 35-jährige Maschinenbauingenieur ein Paar. Kennengelernt hatten sie sich auf einer Geburtstagsfeier von Freunden. Bereits 2019 stand die standesamtliche Trauung an. Die Hochzeitsfeier fand anschließend in einer festlich geschmückten Festhalle in Rotzendorf statt.

Mehr Hochzeiten auf Onetz.de

Neben der KLJB Wurz und den Artbeitskolleginnen der Braut erwartet die Feuerwehr Weiden, bei der der Bräutigam Gruppenleiter ist, die Frischvermählten vor der Kirche.
Mit der Drehleiter geht es für Karin und Stefan Reber nach der Trauung hoch in die Lüfte.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.