09.05.2021 - 10:33 Uhr
AmbergOberpfalz

Essen verbrannt: Amberger Feuerwehr rückt an

Ein Familienvater aus Amberg wollte sich ein spätes Abendessen zubereiten, doch daraus wurde nichts – weil er den Topf auf dem Herd vergessen hatte. Die Feuerwehr rückte mit einem Löschzug an.

Dank des Rauchmelders ist es glimpflich ausgegangen: Ein Mann hat in Amberg sein Essen auf dem Herd vergessen - es ist völlig verkokelt.
von Tobias Gräf Kontakt Profil

Am frühen Sonntagmorgen, 9. Mai, ist es in der Rosenthalstraße in Amberg zu einem Feuerwehreinsatz gekommen. Ein Mann wollte sich zu später Stunde Essen zubereiten, hat dann aber den Topf auf dem Herd vergessen. Anstelle eines abendlichen Menüs hat es dann nur verbranntes Essen, eine verrauchte Wohnung und viel Aufregung gegeben.

Wie stellvertretender Feuerwehrkommandant Philipp Seegerer berichtet, ist der Alarm kurz nach Mitternacht eingegangen. "Wir sind mit einem Löschzug und 20 Mann angerückt. Letztlich ist die Sache aber glimpflich ausgegangen – wir mussten nur einmal kräftig durchlüften", sagt Seegerer. Weil der Rauchmelder Alarm geschlagen hatte, habe der Mann das völlig verkokelte Essen noch rechtzeitig vom Herd nehmen können. Zu einem Feuer sei es nicht gekommen, auch verletzt wurde niemand.

In der Wohnung waren laut Seegerer noch die Frau und das Kind des Familienvaters. "Das Kind wurde vom BRK wegen der Rauchentwicklung vorsorglich untersucht, aber es ist alles gut ausgegangen."

Das Amberger Archiv hat seine Archivalien zurück - die Wasserschäden sind größer als gedacht

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.