21.06.2021 - 17:33 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Baden in der Weidener Thermenwelt ab sofort wieder möglich: Das sind die Regeln

Die Weidener Thermenwelt ist wieder geöffnet. Aber nicht jeder Bereich ist zugänglich. Und: Vor sowie während des Besuchs der WTW gilt es, ein paar Regeln zu beachten. Ein Überblick.

Ab sofort ist die Weidener Thermenwelt wieder für Badegäste geöffnet.
von Katrin Pasieka-Zapf Kontakt Profil

Endlich. Nach acht Monaten Pause hat die Weidener Thermenwelt am Montag wieder eröffnet – wenn auch nur teilweise. Im Schwimm- und Springerbecken planschen die ersten Gäste. Die Sauna- und Thermenlandschaft inklusive Rutsche soll am Mittwoch, den 30. Juni, folgen.

"Wir freuen uns, dass es endlich losgeht und wir unsere Badegäste wieder bei uns begrüßen dürfen", sagt Betriebsleiter Klaus Kunz. Der große Ansturm blieb am ersten Badetag jedoch aus. Insgesamt 39 Badegäste zählte Kunz am frühen Nachmittag. Laut Hygienekonzept dürfen sich derzeit 85 Schwimmer gleichzeitig in der WTW aufhalten, "aber davon sind wir noch ein ganzes Stück entfernt", sagt Kunz. Dennoch läuft es für den ersten Tag sehr gut. "Wir lassen den Betrieb jetzt langsam anlaufen."

Badezeit und Kontaktformular

Geöffnet sind das Spring- und Schwimmerbecken der Thermenwelt nun täglich von 10 bis 20 Uhr. Die Verantwortlichen setzen, noch bis zum 30. Juni, auf Zeitfenster von je eineinhalb Stunden. Die Eintrittspreise wurden angepasst. Erwachsene zahlen 2,50 Euro, ermäßigte Karten gibt es für 2 Euro. Kinder unter 10 Jahren dürfen die WTW nur in Begleitung eines Elternteils oder eines anderen Verantwortlichen benutzen. "Wir bitten die Begleitpersonen darauf zu achten, dass die Kinder immer den notwendigen Abstand einhalten", so Kunz.

Ab Mittwoch, 30. Juni, soll dann die Thermen- und Saunalandschaft wieder öffnen. "Dann dürfen sich auch deutlich mehr Menschen im Bad aufhalten." Zugänglich ist dann auch die Wasserrutsche. Die Nutzung wird mit einer Ampel geregelt. "Ab diesem Zeitpunkt gelten dann wieder die regulären Preise", erklärt Kunz. Erhöht wurden die Preise nicht. Zwei Stunden in der Badelandschaft kosten dann für über 16-Jährige 6 Euro, vier Stunden 9,50 Euro.

Eintrittskarten können an der Kasse oder über die Internetseite (siehe Infobox) gekauft werden. "Der Vorteil des Online-Tickets besteht darin, dass man sicher Zutritt bekommt", sagt Kunz. Das ist besonders bei einer längeren Anreise wichtig. Die Buchungsdaten gelten gleichzeitig zur Kontaktnachverfolgung. "Ein weiteres Dokument muss vor Ort nicht mehr ausgefüllt werden".

Eingangsbereich und Umkleide

Um auf die aktuellen Hygieneregeln hinzuweisen, haben die Mitarbeiter im gesamten Bad Hinweisschilder aufgestellt und aufgeklebt. "So ist schnell erkennbar, wo die Maskenpflicht gilt", so Kunz. Im Warte-, Eingangs- und vor dem Kassenbereich ist auf den Mindestabstand von 1,50 Meter zu achten. Die Laufrichtung ist gekennzeichnet, es gilt die Maskenpflicht. "Gäste ab dem 16. Geburtstag müssen eine FFP2-Maske tragen", erklärt Kunz. Zwischen dem 6. und 16. Geburtstag reicht ein Mund-Nasen-Schutz aus. Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von der Maskenpflicht befreit.

Abnehmen dürfen die Badegäste die Maske in den Nassbereichen, wie Duschen, WCs, Saunen und Schwimmerbecken. Auf den Sitz- und Liegeplätzen im Freibereich sowie auf den Liegeplätzen im Außenbereich ist die Maske nicht erforderlich. Um den nötigen Abstand einhalten zu können, sind in den Sammelumkleiden nicht alle Plätze verfügbar. "Die maximale Personenzahl ist ausgeschildert." Nicht alle Kleiderspinte sind verfügbar.

Duschen und Schwimmen

Zufrieden mit dem ersten Badetag ist auch Martin Hartung, der als Fachangestellter für Bäderbetriebe das Spring- und Schwimmerbecken beaufsichtigt. "Die Gäste freuen sich, dass sie endlich Bahnen ziehen dürfen und halten sich an die neuen Vorschriften", sagt er. In das 25 Meter lange Becken wurden rote Schwimmbahnen gespannt. Geschwommen wird auf sogenannten Schwimmautobahnen. "Schwimmen wie im Kreisverkehr", sagt Hartung und lacht. Jeweils zwei Bahnen bilden eine Bahn und können dann in einer Richtung (eine Bahn vor, andere Bahn zurück) genutzt werden. Nutzen Vereine, Schulklassen oder andere Gruppen das Becken, werden für sie zwei Bahnen reserviert.

Vor und nach dem Schwimmen stehen insgesamt sechs Sammelduschen zur Verfügung. "Bei voller Auslastung gilt es, Eigenverantwortung zu zeigen und mit dem nötigen Abstand zu warten", so Klaus Kunz. Die Haare können sich die Besucher die Thermenwelt an den zur Verfügung stehenden Föhnen trocknen. Diese Geräte werden regelmäßig desinfiziert.

Trockene Becken, wilde Feiern, viel Dreck: Schlimme Zustände im Weidener Stadtbad

Weiden in der Oberpfalz
Service:

So funktioniert das Online-Ticket

  • Ticket erhältlich unter www.weidener-thermenwelt.de
  • Bezahlung über PayPal oder Geldwertkarte
  • Badedauer bis zum 30. Juni 1,5 Stunden, bei längerem Aufenthalt je angefangener halben Stunde 1 Euro, für ermäßigte Karten 50 Cent Nachzahlung
  • Buchungsbestätigung ausgedruckt oder digital an der Kasse vorzeigen
  • Online-Buchung dient als Besucherregistrierung, zusätzliches Kontaktformular nicht nötig
  • Für Kinder, Jugendliche, Schüler und Schwerbehinderte ermäßigte Karten, für Kinder unter zwei Jahren keine Buchung erforderlich
  • Familienermäßigung nur an der Kasse vor Ort und nach Verfügbarkeit
  • Online-Buchung für Begleitpersonen von Schwerbehinderten Pflicht
  • Buchung verfällt bei Nichtanreise am gebuchten Tag bzw. bei Saunatickets im gebuchten Zeitraum.
  • Online-Buchungen können nicht erstattet werden und verfallen ersatzlos.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.