17.12.2020 - 13:52 Uhr
OberpfalzOberpfalz

An Weihnachten Wind und Regen in der Oberpfalz – nur vereinzelt Schnee

Nach dem Festessen zum Spaziergang an die frische Luft? Das könnte an den Weihnachtstagen ungemütlich werden: Wetterexperte Andy Neumaier kündigt ein kräftiges Tief und Plustemperaturen an. Ein bisschen Schnee gibt´s dann aber doch noch.

In den nächsten Tagen wird es nasskalt, sagt unser Wetter-Experte Andy Neumaier. Schnee kommt erst nach Heiligabend.
von Andy NeumaierProfil

Während wir an diesem vierten Adventswochenende weitgehend mit ruhigem, aber teils zähnebeligem Hochdruckwetter bedient werden, kommt genau zu Heiligabend ein kräftiges Tief auf uns zu, und wirbelt die Wetterküche noch einmal durcheinander. Im Hinblick auf weiße Weihnacht ist das allerdings nur ein Teilerfolg, denn je nachdem, wie viele Hummeln das Tief im Hintern hat, und wie schnell es uns mit seiner kalten Rückseite erwischt, kommt auch der Schnee in die nördliche Oberpfalz.

Für einen Heiligabend mit Schneedecke wird es allerdings nicht reichen, aber dann immerhin teilweise noch während der Feiertage. Nun kommt es also auch ein bisschen darauf an, wie man „Weiße Weihnacht“ für sich selbst definiert, und wann der Schnee dafür genau liegen soll. Auch weiter aufs Jahresende zu sieht es dann eher winterlich, als mild aus.

Trübes Wetter und Reifglätte

Der Freitag bringt oft trübes, aber trockenes Wetter. Nebel und Hochnebel dürften sich zäh halten, die Sonne kann sich dagegen nur vereinzelt durchsetzen. Entsprechend bleiben auch die Temperaturen meist zwischen 1 und 6 Grad hängen. In der Nacht auf Samstag bleibt es oft trüb, nur selten klart es auf, und bei +3 bis -1 Grad ist vor allem zur tschechischen Grenze hin etwas Reifglätte möglich.

Auch der Samstag bringt Nebel und Hochnebel, teilweise kann dieser sich im Tagesverlauf aber auch etwas besser auflösen, als noch am Freitag. Entsprechend bestehen hier und da Chancen auf Sonnenschein, und die Temperaturen halten sich zwischen 1 und 5, und in höheren Lagen mit längerer Sonne teilweise sogar 8 Grad auf. In der Nacht auf Sonntag verdichten sich Nebelfelder teilweise wieder bei +2 bis -2, bei längerem Aufklaren örtlich -4 Grad.

Chance auf Sonne

Am Sonntag gibt es zunächst wieder oft trübes Hochnebelwetter, im Tagesverlauf wird es aber zumindest etwas heller, und stellenweise zeigt sich die Sonne. Nachmittags und abends werden dann die Wolken auch in der Höhe allgemein dichter. Die Temperaturen erreichen 2 bis 7 Grad. Bei mehr Sonne können es vor allem in höheren Lagen stellenweise auch 9 Grad werden. In der Nacht kommt bei 3 bis -1 Grad etwas Regen oder Schneeregen mit Glättegefahr auf.

Regnerischer Wochenstart

Am Montag zieht etwas Regen durch, am Dienstag ist es wieder meist trocken, jedoch weiter oft bewölkt. Mittwoch und an Heiligabend gibt es Regen und Wind, Heiligabend oberhalb 700m erste Flocken gegen Abend. Die Temperaturen steigen vorübergehend auf milde 6 bis 11 Grad. An den beiden Weihnachtsfeiertagen ist es unbeständig und windig, dabei wird es immer kälter, und die Schneefallgrenze sinkt. Am zweiten Feiertag schneit es dann auch in tiefen Lagen gelegentlich bei -2 bis +3 Grad.

Ein weißes Weihnachtsfest lässt sich nur schwer seriös voraussagen

Amberg

Mehr zum Wetter gibt´s hier

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.