25.01.2021 - 10:24 Uhr
BayernDeutschland & Welt

Mann verschanzt sich in Wohnung: Spezialkräfte rücken an

Weil er angab bedroht zu werden und auch schießen würde, löste ein Mann aus Niederbayern einen großen Polizeieinsatz aus. Mehrere Personen mussten in Sicherheit gebracht werden.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild
von Agentur DPAProfil

Sonnen. Ein Mann hat sich in Niederbayern in seiner Wohnung verschanzt und Spezialkräfte der Polizei gefordert. Er sei in einem „psychischen Ausnahmezustand“ gewesen, und da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass er eine scharfe Waffe habe, seien am Montagmorgen in Sonnen (Landkreis Passau) auch Spezialkräfte mit zwei Hubschraubern im Einsatz gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Der 40-Jährige sei vier Stunden später widerstandslos festgenommen worden. Verletzte habe es keine gegeben.

Der Mann habe angegeben, dass er bedroht werde und dass er schießen würde. Er sei nicht ansprechbar gewesen, so der Sprecher. Mehrere Menschen mussten aus dem Anwesen in Sicherheit gebracht werden. Später fand die Polizei eine Schreckschusswaffe und eine andere Waffe in der Wohnung. Der verwirrte Mann kam in ein Krankenhaus. Mehr als ein Dutzend Streifen waren im Einsatz.

Weil ein Autofahrer nicht schnell genug weiterfährt, rastet ein 49-Jähriger in Schwandorf aus:

Schwandorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.